Video abspielen

Mobilisation des Hüftgelenks

Entlastung des Hüftgelenks und Fazienmobilisation der Gesäßmuskulatur. Die Gesamte Beinmuskulatur entspannt,  Muskelkrämpfe lösen sich.

Backpress zur
Wirbelsäule
Parallel
Übung beginnt am Kreuzbein und endet an der Halswirbelsäule
1. Kreuzbein
2. Lendenwirbel
3. Brustwirbel
4. Halswirbel
Voriger
Nächster

Übungablauf - Bilderstrecke

Allgemeine Infos zu den Übungen

Die 4 Anwendungsbereiche

1. Kreuzbein
2. Lendenwirbel
3. Brustwirbel
4. Halswirbel
Voriger
Nächster

Ausrichtungen zur Wirbelsäule

Die unterschiedlichen Ausrichtungen erzielen unterschiedliche Druckpunkte und ermöglichen eine gezielte Korrektur, Mobilisierung oder Streckung der Wirbelgelenke.

Prallel

Parallel 90°

Gedreht

Gedreht 90°

Häufig gestellte Fragen

 Wir sprechen von Bereichen/Zonen (Kreuzbein, Lendenwirbel, Brustwirbel, Halswirbel). Alle Bereiche werden beübt, es gibt keine festgelegten Punkte.

In den ersten 14 Tagen täglich (10 bis 15 Minuten) alle 12 Übungen. Erreicht wird eine deutlich verbesserte Symmetrie und Balance. Danach bedarfsbezogen anwenden, z.B. vor/nach dem Sport, vor/nach/während der Arbeit, vor/nach dem Schlafen. 

 JA, gerade bei akuten Schmerzen sollte der backpress eingesetzt werden. Die 12 systematisch aufgebaute Übungen verbessern die Symmetrie und Balance der Wirbelsäule und schaffen so die Grundvoraussetzung zur Genesung.

 NEIN! Achte auf: 

  • Die korrekte Position am Kreuzbein (Po)  
  • Es gibt nicht den von uns festgelegten „Punkt“, gedrückt (gearbeitet) wird entlang der gesamten Wirbelsäule (außer Gürtelzone). 
  • Bei Tumoren an der Wirbelsäule 
  • Bei operativ versteiften Wirbeln 
  • Bei dauerhafter Kortisoneinnahme 
  • Bei hochgradiger Osteoporose 

Das einzige Programm, mit dem gezielt Gelenkblockaden gelöst und Gelenke mobilisiert werden, um sofortige Entspannung der Muskulatur und bestmögliche Bewegungssteigerung zu erreichen. 

Bei Faszienrollen liegt der Fokus auf der Faszienmobilisation, also dem Bindegewebe was den Muskel umgibt. Backpress dagegen verfolgt den Ansatz der Gelenkmobilisation – Gelenkblockaden lösen, um eine schmerzfreie Muskulatur zu erreichen. Mit Backpress liegt der Fokus auf der nachhaltigen Korrektur von Schiefständen und muskulären Dysbalancen.

Backpress ist auch für ältere Menschen, denen das Faszientraining häufig zu schmerzhaft ist, super geeignet.

Backpress ist intensiv, dennoch gut verträglich. Achte auf eine entspannte Atmung und beurteile den Erfolg (Schmerzreduktion und Bewegungsverbesserung) nach den 12 Übungen. 

Eine sinnvolle Anwendung findet der backpress schon bei jungen Heranwachsenden ab 6 Jahre bis zu Greisen (80 Jahre), denn das Übungsziel Körperbalance und Körpersymmetrie begleitet uns ein Leben lang.