Leistung steigern mit Backpress.

Vor dem WarmUp

Warum backpress Dir hilft Deine Ziele zu erreichen

Bereite Deinen Körper auf das nächste Workout, den Lauf oder das Krafttraining vor. Profisportler kennen es – bevor der Körper Höchstleistung bringen kann – ist die Vorbereitung und das WarmUp erfolgsentscheidend! Deine Wirbelsäule ist der zentrale Punkt bei fast allen Bewegungen, die Dein Körper im Sport erbringen muss. Jeder weiß, dass die Muskulatur das Gelenk bewegt. Darum ist es so wichtig Wirbelblockaden zu lösen. Denn ein blockiertes Gelenk stresst den Muskel und kann ihn unter Anstrengung überstrapazieren. Das Resultat: schmerzhafte Muskelverspannungen, die häufig als „Gelenkschmerzen“ wahrgenommen werden.

Gelenkmobilisation ist leistungssteigernd!

Was bewirkt die Gelenkmobilisation genau?

Mit backpress stellst Du Deine natürliche Körpersymmetrie wieder her. Das bedeutet: Dein Brustbein richtet sich auf, Deine Schultern sitzen nun wieder gleichmäßig. Dein Becken steht parallel zu Deinen Schultern. Kurz gesagt: Dein Körper ist nun auf seinen Seiten wieder gleich lang! Warum das so genial und wichtig ist, vor allem für Deinen Sport, ist leicht erklärt:

Keine Beinlängendifferenz mehr, Knie und Sprungelenke werden nun bei jedem Schritt gleichermaßen belastet! Deine Wirbelsäule kann schön mitschwingen, Deine Brust ist frei und kann der Lunge den Platz geben, den sie für die Atmung braucht. Deine Schultern sind gleich auf, so können Deine Arme Schwung und Kraft erzeugen. Du bist optimal aufgerichtet und Dein Körper ist bereit für Leistung und Ausdauer.

ohne backpress

asymmetrisch

ohne backpress - asymmetrisch

mit backpress

symmetrisch

mit backpress - symmetrisch

Leistungssteigerung

Um Kraft, Ausdauer und Schnellkraft zu steigern, solltest Du die Grundvoraussetzung schaffen. Das heißt: gezielt Gelenkblockaden lösen und Deine Körperbalance verbessern. Denn eine entspannte Muskulatur verarbeitet Trainingsreize besser als eine verspannte (verletzungsanfällige) Muskulatur.

Verletzungsprophylaxe

Freie Gelenke sorgen für eine entspannte Muskulatur, die strapazierfähiger ist und somit weniger anfällig zu verspannen. Mit backpress bist Du auf der sicheren Seite und hast Deinen persönlichen Physiotherapeuten immer bei Dir. 

Erlebe den Unterschied

Übungsheft

Löse Deine Gelenkblockaden und steigere die Leistungsfähigkeit Deines Körpers nachhaltig.

Backpress korrigiert:

  • Beinlängendifferenz
  • Schulterschiefstand
  • Das abgesenkte Brustbein

Kunden sagen

FAQ

 Wir sprechen von Bereichen/Zonen (Kreuzbein, Lendenwirbel, Brustwirbel, Halswirbel). Alle Bereiche werden beübt, es gibt keine festgelegten Punkte.

In den ersten 14 Tagen täglich (10 bis 15 Minuten) alle 12 Übungen. Erreicht wird eine deutlich verbesserte Symmetrie und Balance. Danach bedarfsbezogen anwenden, z.B. vor/nach dem Sport, vor/nach/während der Arbeit, vor/nach dem Schlafen. 

 JA, gerade bei akuten Schmerzen sollte der backpress eingesetzt werden. Die 12 systematisch aufgebaute Übungen verbessern die Symmetrie und Balance der Wirbelsäule und schaffen so die Grundvoraussetzung zur Genesung.

 NEIN! Achte auf: 

  • Die korrekte Position am Kreuzbein (Po)  
  • Es gibt nicht den von uns festgelegten „Punkt“, gedrückt (gearbeitet) wird entlang der gesamten Wirbelsäule (außer Gürtelzone). 
  • Bei Tumoren an der Wirbelsäule 
  • Bei operativ versteiften Wirbeln 
  • Bei dauerhafter Kortisoneinnahme 
  • Bei hochgradiger Osteoporose 

Das einzige Programm, mit dem gezielt Gelenkblockaden gelöst und Gelenke mobilisiert werden, um sofortige Entspannung der Muskulatur und bestmögliche Bewegungssteigerung zu erreichen. 

Das einzige Programm, mit dem gezielt Gelenkblockaden gelöst und Gelenke mobilisiert werden, um sofortige Entspannung der Muskulatur und bestmögliche Bewegungssteigerung zu erreichen. 

Das einzige Programm, mit dem gezielt Gelenkblockaden gelöst und Gelenke mobilisiert werden, um sofortige Entspannung der Muskulatur und bestmögliche Bewegungssteigerung zu erreichen. 

Bei Faszienrollen liegt der Fokus auf der Faszienmobilisation, also dem Bindegewebe was den Muskel umgibt. Backpress dagegen verfolgt den Ansatz der Gelenkmobilisation – Gelenkblockaden lösen, um eine schmerzfreie Muskulatur zu erreichen. Mit Backpress liegt der Fokus auf der nachhaltigen Korrektur von Schiefständen und muskulären Dysbalancen.

Backpress ist auch für ältere Menschen, denen das Faszientraining häufig zu schmerzhaft ist, super geeignet.

Backpress ist intensiv, dennoch gut verträglich. Achte auf eine entspannte Atmung und beurteile den Erfolg (Schmerzreduktion und Bewegungsverbesserung) nach den 12 Übungen. 

Eine sinnvolle Anwendung findet der backpress schon bei jungen Heranwachsenden ab 6 Jahre bis zu Greisen (80 Jahre), denn das Übungsziel Körperbalance und Körpersymmetrie begleitet uns ein Leben lang.